Praemium SDO

Aktuelles

Image

Teure Flatrates: mit flexiblen Tarifen aus der Kostenfalle

Flatrates der Telekommunikationsanbieter mit viel Leistung sind populär. Auch der Vielnutzer zahlt konstante Preise und erlebt bei der Abrechnung keine böse Überraschung. Der unbestreitbare Vorteil dieses Tarifmodells ist jedoch zugleich ihr größter Nachteil. Ändert sich nämlich der Bedarf, wird also zum Beispiel durch Kurzarbeit die Nutzung heruntergefahren, zahlt der Kunde für Leistungen, die er gar nicht in Anspruch nimmt – die Flatrate wird zur Kostenfalle.

Image

Brandschadenmanagement - David gegen Goliath

Wenn´s brennt, überlassen Versicherungen nichts dem Zufall. Auch wenn der Geschädigte buchstäblich vor den Trümmern seiner Existenz steht, suchen speziell ausgebildete Großschadenregulierer nach Gründen, die Versicherungssumme nicht oder nur teilweise auszahlen zu müssen. Eine schnelle und bestmögliche Regulierung gelingt nur mit Experten auf Augenhöhe und einer bestmöglichen Vorbereitung.

Image

Die Kosten der Digitalisierung begrenzen

Die Vernetzung von Maschinen, Sensoren und anderen intelligenten Endgeräten ist der Schlüssel zur Digitalisierung. Dazu müssen immer größere Datenmengen in immer kürzeren Intervallen übertragen werden. Mit der richtigen Übertragungstechnologie und passenden Tarifen lassen sich Performance und Wirtschaftlichkeit der Anwendungen optimieren. Wie, das erläutert praemium-Geschäftsführer Christian Herres.

Image

Abfallmanagement - Millionen für die Tonne

Kein Unternehmer schmeißt sein Geld gerne zum Fenster hinaus, warum dann aber so häufig auf die Müllhalde? Jedes Jahr landen alleine in Deutschland Millionen Euros im Abfall – unter anderem in Form von vermeidbaren Zuschlägen, zu hohen Gebühren bei zu geringen Vergütungen oder durch eine ineffiziente Logistik. Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage öffnet sich gerade ein günstiges Zeitfenster für Neuverhandlungen und die Neuausrichtung des eigenen Abfallmanagements.

Image

Mit Vollgas in die E-Mobilität? - Fuhrparkmanager unter Strom

Immer mehr Fuhrparkmanager in deutschen Unternehmen spielen mit dem Gedanken, ihre Fahrzeugflotten ganz oder teilweise auf alternative Antriebe umzurüsten. Aber nur wenige haben den Plan bislang in die Tat umgesetzt. E-Mobilität, das ist für Privat- wie Geschäftskunden eben noch immer eine Gleichung mit vielen Unbekannten. Wir versuchen, sie zu lösen.

Image

Gestärkt aus der Krise

Das Travel Risk Management wird in den meisten Unternehmen stark unterschätzt. Dabei ist die Gesetzeslage eindeutig: In §§ 617-619 BGB ist geregelt, dass für den Arbeitgeber gegenüber Mitarbeitern, die für das Unternehmen auf Reisen sind, Schutzund Fürsorgepflichten bestehen. Wird die betriebliche Fürsorge vernachlässigt und kommt es zu einem Unfall oder einer Erkrankung, ist der Arbeitgeber zu Schadensersatz verpflichtet. Selbst in DAX-Konzernen herrscht darüber mangelndes Bewusstsein, was im Schadensfall teuer werden kann. Die gute Nachricht: Schon eine kurze und strukturierte Analyse des gelebten Travel Risk Managements bringt Gewissheit, ob man auf der sicheren Seite ist, oder was konkret getan werden sollte. Die Aufnahme der Ist-Situation und die Konzepterstellung können auch rein digital stattfinden. Die Analyse kann kurzfristig vereinbart werden, alle Ergebnisse werden von praemium in einem Stärken- Schwächen-Profil dokumentiert.

Image

Hochrisikogebiet Travel Risk Management

Das Travel Risk Management wird in den meisten Unternehmen stark unterschätzt. Dabei ist die Gesetzeslage eindeutig: In §§ 617-619 BGB ist geregelt, dass für den Arbeitgeber gegenüber Mitarbeitern, die für das Unternehmen auf Reisen sind, Schutzund Fürsorgepflichten bestehen. Wird die betriebliche Fürsorge vernachlässigt und kommt es zu einem Unfall oder einer Erkrankung, ist der Arbeitgeber zu Schadensersatz verpflichtet. Selbst in DAX-Konzernen herrscht darüber mangelndes Bewusstsein, was im Schadensfall teuer werden kann. Die gute Nachricht: Schon eine kurze und strukturierte Analyse des gelebten Travel Risk Managements bringt Gewissheit, ob man auf der sicheren Seite ist, oder was konkret getan werden sollte. Die Aufnahme der Ist-Situation und die Konzepterstellung können auch rein digital stattfinden. Die Analyse kann kurzfristig vereinbart werden, alle Ergebnisse werden von praemium in einem Stärken- Schwächen-Profil dokumentiert.

Image

Wir werden auch in Zukunft reisen. Aber anders.

An Dienstreisen ist in der aktuellen Lage kaum zu denken. Aber auch auf lange Sicht werden sich die Bedeutung und die Art der Reisen verändern. Damit Sie darauf vorbereitet sind, haben wir die wichtigsten Prognosen für Sie zusammengefasst. Sie basieren auf einer Studie des Fachmagazins FVW (Fremdenverkehrswirtschaft). Welche Auswirkungen diese Veränderungen auf Ihr Reisemanagement haben werden und wie Sie darauf reagieren sollten, analysieren wir gerne mit Ihnen gemeinsam.

Image

Gestärkt aus der Krise - Corona als Chance

Umsatzeinbrüche, Produktionsstopp, Lockdown. Die Corona-Krise ist ein gigantischer Stresstest für Unternehmen. Wer dabei einen kühlen Kopf behält, kann die Schäden begrenzen und langfristig sogar gestärkt aus der Krise hervorgehen. Wie wir Sie dabei mit Rat und Tat begleiten können

Image

Verpackungskosten bei Parts Europe - Heiße Öfen, gut verpackt!

Parts Europe ist einer der größten Großhändler für Motorradteile und -zubehör. Er beliefert Händler in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Für sein vollautomatisches Lager in Wasserliesch bei Trier beauftragte das Unternehmen die Berater von praemium, um bei den Verpackungskosten Optimierungs- und Einsparmöglichkeiten zu finden. Mit einem sehr guten Ergebnis wurde das Projekt nach neun Monaten überaus erfolgreich abgeschlossen – mit Aussicht auf weiteres Einsparpotenzial.

Image

Travel Management bei K+S

Internationale Unternehmen müssen mobil sein, um ihre Geschäfte zu entwickeln und neue Kunden zu gewinnen. Das Reisen ist somit nicht nur Ausdruck der Unternehmenskultur, sondern auch unerlässlich. Das weltweit tätige Bergbauunternehmen K+S ( 14.931 Mitarbeiter) beauftragte daher die Experten von praemium mit der Ausschreibung eines Geschäftsreisebüros, der Überprüfung des K+S AG-Reisemanagements sowie der Optimierung von Abläufen und Kosten.

Image

Optimierung von Hotelkosten bei Dienstreisen: Kein Bett im Kornfeld

Beim Optimieren des eigenen Einkaufs lohnt sich vor allem ein Blick auf die niedrigpreisigen Artikel. C-Teile oder Produkte, die unter Sonderbeschaffungen fallen, sind in der Gesamtbilanz am Ende oftmals deutlich teurer als es den Anschein hat – weil sie in der Regel zu nicht optimalen Preisen eingekauft werden und die Kosten der eigentlichen Beschaffungsprozesse oft über den jeweiligen Sachkosten liegen. Für die Entlastung der eignen Einkaufsressourcen, mehr Transparenz und eine effizientere Einkaufsgestaltung empfiehlt es sich, die Beschaffung solcher Waren extern auszulagern.

Image

Tail-End-Management/ Sonderbeschaffungen: Stellschrauben für den Einkauf

Beim Optimieren des eigenen Einkaufs lohnt sich vor allem ein Blick auf die niedrigpreisigen Artikel. C-Teile oder Produkte, die unter Sonderbeschaffungen fallen, sind in der Gesamtbilanz am Ende oftmals deutlich teurer als es den Anschein hat – weil sie in der Regel zu nicht optimalen Preisen eingekauft werden und die Kosten der eigentlichen Beschaffungsprozesse oft über den jeweiligen Sachkosten liegen. Für die Entlastung der eignen Einkaufsressourcen, mehr Transparenz und eine effizientere Einkaufsgestaltung empfiehlt es sich, die Beschaffung solcher Waren extern auszulagern.

Image

Brexit: Jetzt nach vorne schauen

Am 31. Januar 2020 vollzog Großbritannien den sogenannten Brexit und trat aus der Europäischen Union aus. Knapp zwei Monate sind nun vergangen und es bleibt die Frage, wie es nun weitergeht. Schließlich ist das Vereinigte Königreich ein wichtiger Wirtschaftspartner. praemium wirft daher einen Blick auf einige Bereiche, in denen in Zukunft mit höheren Kosten und neuen Bestimmungen zu rechnen ist.

Image

Mietwäsche: Vom Blaumann bis zum Bettlaken – Serviceverträge optimieren

Ob im Service und Handel, Handwerk, der Industrie, in Krankenhäusern oder anderen öffentlichen Einrichtungen – viele Unternehmen und Betriebe nutzen Mietwäsche. Denn praktischerweise werden Kleidung und Textilien gestellt und instandgehalten. Allerdings müssen sich Unternehmen dafür in der Regel auch längerfristig an den Anbieter binden und können nicht von zwischenzeitlich günstigeren Preisentwicklungen profitieren. praemium empfiehlt daher regelmäßig die bestehenden Konditionen, Verträge und Bestandslisten zu prüfen, um unnötigen Kosten auf den Grund zu gehen und Fehlentwicklungen zu unterbinden.

Image

Strategien, wenn die Wirtschaft schwächelt

Die Konjunktur in Deutschland schwächt sich 2019 immer weiter ab; dies ist leider die schlechte Nachricht der Wirtschaftsökonomen – und dabei bleibt es nicht. Auch für 2020 ist lediglich von einer leichten Erholung die Rede. Da dabei vorwiegend globalpolitische Ursachen eine Rolle spielen, muss sich das Exportland Deutschland auf schwere Zeiten einrichten. Aber mit der richtigen Strategie bei der Kostenoptimierung gerade auch im Bereich der Sach- und Dienstleistungskosten lassen sich auch konjunkturell schlechtere Zeiten besser überstehen.

Image

Optimale Voraussetzungen für Ausschreibungen

Geschäfte und Banken mit einem dichten Filialnetz oder Unternehmen mit unterschiedlichen Standorten sind von den Flächen her eine besondere Herausforderung bei der Ausschreibung und Kalkulation für die Gebäudereinigung. Die Experten von praemium prüfen alle aktuellen Kosten in diesem Bereich und helfen dabei, Einsparmöglichkeiten zu finden.

Image

Beschaffung von Strom- und Erdgastranchen

Strom und Erdgas werden an der Börse gehandelt. Unternehmen aus stromintensiven Branchen kaufen dort über Händler ihren benötigten Strom ein. Allerdings obliegen die Preise börsenbedingt starken Schwankungen. Um das Risiko zu minimieren und trotzdem noch einen Spareffekt zu erzielen, erfolgt der Einkauf in Tranchen, welche an die aktuelle Preisentwicklung gekoppelt sind. Christian Herres, Geschäftsführer von praemium, spricht darüber,  wie wichtig es dabei ist, mit den passenden Preisformeln zu agieren, und warum der Energieeinkauf über Tranchen auch für andere Branchen und Einrichtungen eine Option sein kann.

Image

Mobilitätskonzept: Jobfahrrad

Viele Unternehmen stellen ihren Mitarbeitern einen Firmenwagen zur Verfügung, welchen sie auch privat nutzen können. Für die private Nutzung ist zwar ein geldwerter Vorteil zu versteuern, dennoch ist der Firmenwagen für viele Mitarbeiter eine attraktive Option, die häufig auch im Zuge eines Gehaltsumwandlungsmodells von den Unternehmen angeboten wird. Der Arbeitgeber erreicht dadurch eine erhöhte Wertschätzug und Bindung des Mitarbeiters an das Unternehmen, der Mitarbeiter schätzt seinen Firmenwagen mit einem Rundum-Sorglos-Paket zu dem häufig auch die Nutzung von Tankkarten gehört.

Image

Röntgensystem-Hersteller YXLON lässt seine Telekommunikationsverträge durchleuchten

Der Röntgen- und CT-Spezialist YXLON aus Hamburg ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und unterhält inzwischen mehrere Standorte in Deutschland. Deswegen beauftragte er die praemium Beratergruppe, das Einsparpotenzial im Bereich der Telekommunikation zu ermitteln. Nach einer ersten Potenzialanalyse wurde das Projekt nach fünf Monaten mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen. Dank der Experten von praemium konnte YXLON hohe Einsparungen erzielen und im Zuge der Konsolidierung neue, bedarfsgerechte Anbieterverträge abschließen.

Image

Schwesternverband freut sich über deutliche Einsparungen

Der Schwesternverband ist ein sozialwirtschaftliches Unternehmen, das in über 60 Einrichtungen deutschlandweit pflegebedürftige Menschen betreut und fördert. Für die standortübergreifende Optimierung seiner Druck- und Kopierkosten beauftragte der Verband die Experten von praemium. Mit einem außerordentlich guten Sparergebnis waren beide Partner nach Projektabschluss sehr zufrieden.

Image

Verdeckte Einsparpotenziale im Krankenhaus

Sachmittel, Dienstleistungen und Baukosten sind wie Eisberge im Kostenbudget eines Krankenhauses. Suchen die Verantwortlichen nach Einsparmöglichkeiten, kratzen Sie oftmals nur an der Oberfläche. Die wahren Optimierungspotenziale bleiben im Ver- borgenen. Christina Fleck-Heimbach, Mitglied der Geschäftsführung von praemium, erläutert, wie diese ausgeschöpft werden können.

Image

Auf die Verpackung kommt es an

Kartonagen, Holzverpackungen, Paletten, Folien und Kunststoffbehälter sind wahre Alleskönner. Je nach Unternehmensbereich sind sie unter anderem Werbeträger, Schutzhülle und/oder einfach nur Transporthilfe, um ein Produkt sicher und unbeschadet zum Kunden liefern zu können. Aber sie gehören auch zu den größten Kostentreibern im Unternehmen. Sollen die Ausgaben nachhaltig und ohne Qualitätseinbußen reduziert werden, reicht der Blick auf den Preis allein nicht aus.

Image

Berufsgenossenschaftsbeiträge: Einmal durchchecken, bitte!

Seit dem 1. Januar 2019 gelten für die Berufsgenossenschaften „Rohstoffe und chemische Industrie“, „Holz und Metall“, „Nahrungsmittel und Gastgewerbe“ sowie „Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege“ neue Gefahrtarife. Damit haben sich auf Grundlage von Neuveranlagungen für viele Unternehmen auch die Beiträge geändert. Hier lohnt ein zweiter Blick, denn nicht immer liegen die Berufsgenossenschaften mit der Einstufung und Beitragsberechnung richtig.

Image

Fuhrparkprojekt bei der Grillo-Werke AG, Duisburg

Fährt der Dienstwagen vom Hof, geht das Unternehmen ins Risiko: Die Halterhaftung birgt erhebliche persönliche Risiken für Geschäftsführer und Fuhrparkmanager. Über Unterweisungen, Regularien und eine rechtssichere Dokumentation lassen sich diese minimieren. Allerdings ist für eine gerichtsfeste Dienstwagenordnung angesichts vieler rechtlicher Fallstricke viel Expertenwissen erforderlich. Die Grillo-Werke setzten daher auf Unterstützung von praemium.

Image

Deutliche Preissteigerungen bei den Transportkosten

Der Bedarf an Logistikleistungen bei Unternehmen ist derzeit so hoch wie noch nie: Laut einer Prognose des Bundesamts für Güterverkehr steigt auch 2019 und 2020 das Aufkommen beim Straßengüterverkehr um 2,3 Prozent bzw. 2,1 Prozent1. Ein Umstand, von dem die Transportlogistikbranche in den letzten Jahren stark profitieren und höhere Kosten schnell und einfach an ihre Kunden weitergeben konnte. Auch 2019 ist mit einer Preissteigerung zu rechnen, da eine weiterhin hohe Nachfrage und neue Mautsätze für wenig Entspannung sorgen. Damit Unternehmen in diesem Bereich Kosten sparen können, hilft es oftmals die eigenen Logistikprozesse zu analysieren und anzupassen.

Image

Sparen bei Druck- und Kopierkosten TCO's im Blick

Kopierer und Drucker müssen in Unternehmen funktionieren – und das so effizient wie möglich. Dabei gilt es nicht nur zu schauen, welche Anschaffungen sinnvoll sind, sondern auch, wie die betreffenden Prozesse optimiert und gegebenenfalls durch innovative Lösungen unterstützt werden können. Bei der Optimierung der Druck- und Kopierkosten stehen deshalb nicht nur Anschaffungs- oder Leasingpreise im Fokus, sondern die Total Costs of Ownership inkl. Ausgaben für Betrieb, Service, Wartung sowie Toner- und Energieverbrauch.

Anschrift

praemium Sach- und Dienstleistungskostenoptimierung GmbH
Wilhelmshöhe 6
47058 Duisburg
Deutschland

E-Mail: info(at)praemium-sdo.de
Telefon: +49 (0)203 / 713 764 - 0

Sofort-Kontakt

Folgen Sie uns

doelle weiss

© praemium Sach- und Dienstleistungskostenoptimierung GmbH

praemium Sach- und Dienstleistungskostenoptimierung GmbH
Wilhelmshöhe 6
47058 Duisburg
Deutschland

E-Mail: info@praemium-sdo.de
Telefon: +49 (0)203/ 713 764 0